Fussball Wetten – So funktionieren Fußballwetten

Fußball wetten erfahren heute einen Boom im Internet. Allein in den letzten Jahren hat sich die Zahl der Anbieter vervielfacht. Auch in Deutschland sind Sportwetten zu einer beliebten Freizeitbeschäftigung geworden.

Vor allem Fußballwetten sind in den letzten Jahren immer populärer geworden. Rund zwei Drittel aller Wetten Online werden heute auf Fußball gesetzt. Einsteiger fragen sich allerdings, wie Sportwetten funktionieren und was es mit Wettquoten oder Boni auf sich hat. Hier erfahren Sie das Wesentliche über Fußballwetten und wie sie funktionieren. Darüber hinaus erklären wir, welche Arten und Formen von Fußballwetten es gibt und was es mit einem Wettbonus auf sich hat.

Sportsbook Bonus Besuchen
1 100 € BESUCHEN
2 100 € BESUCHEN
3 100 € BESUCHEN

Das Prinzip der Fußballwetten

Sportwetten funktionieren immer nach einem einheitlichen Prinzip. In der Regel laufen sie nach folgenden Punkten ab:

  • Festlegung der Wettquoten durch den Buchmacher
  • Entscheidung des Kunden über Annahme oder Ablehnung der Quoten
  • Berechnung des Gewinns: Wettquote mal Einsatz

Der Buchmacher errechnet zuerst die Wahrscheinlichkeiten für den bestimmten Ausgang eines sportlichen Ereignisses. Bei Fußballwetten können drei Ergebnisse auftreten:

  • Mannschaft A gewinnt
  • Mannschaft B gewinnt
  • das Match endet unentschieden

Je nach Qualität der jeweiligen Mannschaften berechnet der Buchmacher die Eintrittswahrscheinlichkeit für jedes dieser drei Ereignisse und fügt dabei eine mathematische Gewinnmarge hinzu. Der Kunde sieht die Wettquoten online und entscheidet sich, auf welches Ergebnis er seinen Einsatz geben will. Steht das Ergebnis fest, so erhält der Kunde seinen Gewinn mithilfe der Formel Wettquote x Einsatz.

In der Regel werden hohe Wahrscheinlichkeiten mit einer geringeren Quote belegt und geringe Wahrscheinlichkeiten mit einer hohen Wettquote.

Fussball Wetten, wettenfussball.org

Die gängigsten Wettmöglichkeiten beim Fußball

Die klassische Fußballwette ist die sogenannte 1×2-Wette.
In diesem Fall kann man auf

  • einen Heimsieg (1)
  • einen Auswärtssieg einer Mannschaft (2)
  • ein Unentschieden (X)

tippen. Das Ergebnis steht nach neunzig Minuten plus eventueller Nachspielzeit fest. Eine Verlängerung oder ein Elfmeterschießen zählen nicht. Der Kunde tippt bei seiner Wette auf 1, 2 oder X.

Eine zweite gängige Variante ist die doppelte Chance. Hier wettet man auf Heimsieg/Unentschieden oder Auswärtssieg/Unentschieden. Die Gewinnwahrscheinlichkeit liegt dabei bei 50 Prozent. Allerdings sind die Wettquoten auch wesentlich geringer als bei der klassischen Fußballwette. Wettet man auf einen Heimsieg oder Unentschieden, so tippt man 1X, bei einer Wette auf Auswärtssieg oder Unentschieden tippt man X2 und bei einer Wette auf Heim- oder Auswärtssieg lautet der Tipp 12.

Einzelwetten, Kombiwetten und Systemwetten

Grundsätzlich unterscheiden die Buchmacher bei den Wetten zwischen verschiedenen Arten. Die Einzelwette stellt die klassische Wettform dar. Dabei platziert der Kunde eine Wette auf den Eintritt eines bestimmten Ereignisses. Meist handelt es sich dabei um Sieg, Niederlage oder Unentschieden.

Im Gegensatz dazu können bei einer Kombiwette mehrere Tipps bei einer Wette gesetzt werden. Eine Kombiwette bietet die Möglichkeit, viele Spiele im Rahmen einer einzigen Wette zusammenzufassen. Die Gewinnquoten sind dabei wesentlich höher als bei der klassischen Einzelwette, da die einzelnen Quoten miteinander multipliziert werden.

Systemwetten ermöglichen es, einen Gewinn auch dann zu erhalten, wenn ein Tipp falsch ist. Der Kunde kann selbst entscheiden, wie viele Tipps er falsch haben darf. Je mehr Falschtipps erlaubt sind, desto höher sind jedoch auch die erforderlichen Einsätze.

Alternative Wettmöglichkeiten beim Fußball

Die Arten von Wettmöglichkeiten sind heute sehr vielfältig. Neben den klassischen Wetten auf das Endergebnis kann man auch auf Tore, die Restspielzeit oder bestimmte Torschützen eine Wette abschließen. Auch Wetten auf die Dauer der Nachspielzeit sind möglich. Dafür gilt allerdings nur jene Zeit, die im Stadion angezeigt wird.

Die Buchmacher bieten dabei Wettquoten zu fünf, zehn oder fünfzehn Minuten Nachspielzeit an. Bei Wetten, die sich auf die Nachspielzeit beziehen, kann man zudem auch auf bestimmte Ereignisse, wie Eckbälle oder Gelbe Karten, wetten. Im Bereich der Live-Wetten gibt es noch eine Reihe anderer Wettangebote, die vor allem spannend sind und teilweise gute Gewinne bringen können. Dazu gehören beispielsweise Wetten auf Torschützen oder Eckbälle.

Das Erlebnis Live-Wette

Wer es besonders spannend liebt, kann eine Live-Wette abschließen. Diese Art der Fußballwette zählt mittlerweile sogar zu den populärsten Sportwettarten. Vor allem im Online-Bereich werden
Live-Wetten immer häufiger genutzt. Hierbei werden die Wetten während eines laufendes Spiels platziert. Dabei können alle möglichen Wetten abgeschlossen werden. Man wettet auf den Torschützen, auf einen Elfmeter oder eine Gelbe Karte. Allerdings müssen hier alle Wetteinsätze innerhalb weniger Minuten getätigt werden. Das ist zwar spannend, Wettprofis halten von dieser Strategie jedoch eher Abstand. Der Grund dafür liegt darin, dass hier keine Zeit für Analysen bleibt. Bei Live-Wetten kann man natürlich auch auf die klassischen Varianten Sieg, Niederlage oder Unentschieden tippen. Wenn Sie live wetten, können Sie auch oft einen kostenlosen Live Stream sehen.

Der Reiz der Wettboni

Die meisten Wettanbieter gewähren die Möglichkeit, einen Wettbonus zu nutzen. Zwar gibt es aufgrund der Vielzahl von Wettanbietern im Internet auch eine Menge verschiedener Wettboni. Fast alle Anbieter gewähren Neukunden jedoch einen Willkommensbonus. Diese Boni variieren von Anbieter zu Anbieter und unterscheiden sich in ihrer Höhe, der prozentualen Vergütung sowie in den Umsatzanforderungen voneinander.

In der Regel wird ein Willkommensbonus an Neukunden im Rahmen ihrer ersten Einzahlung vergeben. Diese Boni können den Einsatz verdoppeln, wobei die maximale Deckelung meist mit 100 Euro begrenzt ist. Als Alternative dazu bieten manche Wettplattformen auch sogenannte Freebets. Damit können kostenlos Wetten platziert werden. Wettboni ohne Einzahlung werden nur selten von Wettplattformen angeboten. Manche Buchmacher gewähren Bestandskunden auch sogenannte Quotenboni oder Kombiboni. Die einzelnen Bonusangebote werden jedoch regelmäßig von den Wettanbietern verändert.

Fussball Wetten - So funktionieren Fußballwetten

So gelingt der Einstieg in Fußballwetten

Wer das erste Mal eine Fußballwette platziert, steht meist ratlos dar. Egal, ob online oder per Wettschein – das Wetten auf Fußball muss erst erlernt werden. Dafür gibt es einige nützliche Tipps.
Vor dem Abschluss einer Fußballwette sollte man sich einige Online-Anbieter genauer ansehen und sich über deren Wettangebot informieren. Nicht alle Wettanbieter haben die gleichen Wetten im Programm. Ferner sollte man auch die einzelnen Wettquoten genauer betrachten. Beim Wettbonus empfiehlt es sich, die Umsatzbedingungen genauer unter die Lupe zu nehmen. Die meisten Boni bestehen aus einem prozentualen Einzahlungsbonus, der die erste Einzahlung mit 100 Prozent erhöht.

Wenn Sie eine Wette platzieren, beginnen Sie am besten mit leichten Wetten. Sieg, Niederlage oder Unentschieden sind die klassische Wettform. Auch Wetten auf bestimmte Favoriten lohnen sich in den meisten Fällen. Halten Sie anfangs von komplizierten Wetten und Systemwetten eher Abstand und eignen Sie sich im Laufe der Zeit ein Fachwissen an.